intcom - Förderverein für Interkulturelle Kommunikation e.V.
Sie befinden sich hier: Startseite Der Verein

Was macht der Förderverein für interkulturelle Kommunikation e.V.?

Der Förderverein für Interkulturelle Kommunikation e.V. fördert Interkulturelle Kommunikation. Zu diesem Zweck vergibt er einmal jährlich einen Preis für hervorragende Abschlussarbeiten mit interkultureller Themenstellung (Bachelor-, Master-, Magister-, Diplom-, Zulassungsarbeiten und vergleichbare Arbeiten), die an einer deutschen Hochschule eingereicht und benotet wurden. Außerdem organisiert der Verein einmal im Jahr in Regensburg eine Tagung - den "Interkulturellen Tag", bei dem sich Praktiker und Wissenschaftler über den aktuellen Stand der Forschung zu Interkultureller Kompetenz austauschen und Workshops und Planspiele die Möglichkeit geben, die eigenen interkulturellen Kompetenzen zu erproben und zu verbessern.

Der Förderverein für Interkulturelle Kommunikation e.V. wurde 2008 von Absolventen des Zusatzstudiums "Internationale Handlungskompetenz" an Universität und Fachhochschule Regensburg gegründet (die Fachhochschule Regensburg heißt heute Ostbayerisch-Technische Hochschule Regensburg), steht aber allen am Thema Interessierten offen. Das zentrale Anliegen des Vereins ist die Verwendung der Erkenntnisse zu Interkultureller Kompetenz in der Praxis, wozu der Verein auch die Lehre z.B. an Schulen zählt - beziehungsweise die (gegenseitige) Unterstützung von Praktikern. Der Verein baut auf das theoretische Fundament der Kulturstandards auf, die Prof. Dr. Alexander Thomas entwickelt hat.

Die meisten unserer Aktivitäten drehen sich um interkulturelle Kommunikation im Umfeld des Studiums und geschäftlicher Kontakte:

  • als entsandter Mitarbeiter (Expatriate) einer deutschen Firma oder Institution im Ausland oder einer ausländischen Firma oder Institution in Deutschland
  • als Mitarbeiter mit nicht-deutschem kulturellem Hintergrund in einer deutschen Firma oder Organisation
  • bei der Zusammenarbeit innerhalb einer internationalen Organisation oder Firma (per E-Mail, Telefon, persönlichen Kurzbesuchen); "Interkulturalität, wo man sie nicht erwartet"
  • bei geschäftlichen Verhandlungen, deren Teilnehmer aus verschiedenen Kulturkreisen stammen
  • als deutscher Student im Ausland
  • als ausländischer Student in Deutschland

Auch in anderen Rollen, zum Beispiel als Aus- oder Einwanderer, Gastarbeiter, mit einem ausländischen Partner verheirateter / liierter Deutscher, Au Pair und Reisender erlebt man kritische Interaktionssituationen - hier hat der Verein aber aktuell noch nicht genug Mitglieder mit diesem Hintergrund, um auf diesen Bereichen viel leisten zu können. Wir würden in diesen Themen aber gerne noch wachsen - wer Interesse hat, dazu ein Treffen zu organisieren, schreibe mir bitte eine E-Mail!

Der Verein organisiert persönliche Treffen zum Erfahrungsaustausch und vermittelt Kontakte zwischen Mitgliedern, die sich gerne über Erfahrungen mit einer bestimmten Kultur mit jemandem austauschen wollen, der dazu bereits Erfahrungen hat. Außerdem informiert der Verein seine Mitglieder über aktuelle Forschungsergebnisse und bietet der Forschung die Möglichkeit, seine Mitglieder anzusprechen, um sie (mit ihrem Einverständnis) zu interviewen.

Sie können ein Portrait des Vereins als PDF herunterladen.

Mitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 20 Euro im Jahr. Einzig akzeptierte Zahlungsweise ist die Erteilung einer Einzugsermächtigung für Lastschrift (außer bei Mitgliedern in Ländern außerhalb der EU, für die eine individuelle Vereinbarung getroffen wird). Der Verein ist gemeinnützig. Der Vorstand des Vereins entscheidet über die Aufnahme.

Absolventen eines Studiums oder Zusatzstudiums für interkulturelle Kompetenz können ein kostenloses Jahr Mitgliedschaft erhalten, wenn sie dem Verein ihre Abschlussarbeit oder eine Seminararbeit zu einem für den Verein relevanten interkulturellen Thema zur Verfügung stellen. Wir benutzen diese Arbeiten, um eine Dokumentationssammlung aufzubauen, die unsere Vereinsmitglieder im Mitgliedsbereich dieser Internetseite nutzen können.

Da der Verein aus dem Zusatzstudium "Internationale Handlungskompetenz" entstanden ist, arbeitet er mit den Alumni-Vereinen der Ostbayrisch-Technischen Hochschule (OTH) Regensburg zusammen. Die Alumni-Vereine der OTH Regensburg unterstreichen ihre gute Zusammenarbeit auch durch einen reduzierten Mitgliedsbeitrag: Wer zugleich auch in einem der anderen Alumni-Vereine an der OTH Regensburg Mitglied ist, zahlt nur einen reduzierten Mitgliedsbeitrag (von aktuell 12 Euro pro Jahr).

Es gibt daher drei verschiedene Formulare für eine Beitrittserklärung:

Bitte senden Sie Mitgliedsanträge an (Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann). Sie können auch gerne am nächsten Treffen des Vereins teilnehmen und danach entscheiden, ob eine Mitgliedschaft das richtige für Sie ist. Nehmen Sie einfach über den gleichen Weg Kontakt mit uns auf!